Zertifizierter Sachverständiger für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzbelastungen (TÜV)

 

 

Wichtige Informationen:

Ein Ortstermin des Schimmel-Sachverständigen ist in der Regel innerhalb von ein bis zwei Tagen möglich. Dabei gibt es mehrere Formen der Beauftragung:

1. Einen reinen Besichtigungstermin, bei dem die Situation besprochen wird.
     Stundensatz 100€, wird sofort abgerechnet!

2. Ein echter Ortstermin mit Messgeräten etc. und anschließendem Kurzgutachten
     Pauschal 350 €.

3. Ein offizieller Ortstermin mit strittigen Parteien und anschließendem      
      Vollgutachten. Ab 600€ (bei einem Stundensatz von 100€)

Das Schimmel-Gutachten nach diesem Ortstermin wird dann schnellst möglich erstellt.
Bei einer Schimmeluntersuchung an Hand einer Materialprobe oder eines Klebfilms wird die Schimmelpilzprobe zur Auswertung in ein Fachlabor geschickt. Dies braucht dann 2 bis 4 Wochen bis das Ergebnis der Schimmelpilzanalyse vorliegt.
Es stellt sich jedoch die Frage, ob man glücklicher ist, wenn man den Namen des Schimmelpilzes kennt. Idealerweise kommt er nach der Sanierung ja nicht mehr wieder.


Sichern Sie Beweismaterial, helfen Sie dem Sachverständigen.

Es ist sehr schwer, einen Schimmelpilz nachzuweisen oder die Art zu bestimmen, wenn er vor dem Besuch des Schimmelgutachters zerstört, weggewischt oder mit Anti-Schimmel-Mittel eingesprüht wurde.

Eine Ausbreitung der Schimmelpilzsporen können Sie z.B. durch Abkleben der befallenen Stellen mit einer dünnen Frischhaltefolie und Klebeband verhindern. So können keine Pilzsporen mehr in die Raumluft gelangen, der Schimmelpilz-Befall kann aber jederzeit dokumentiert und analysiert werden.

Vom Schimmelpilz befallene Dinge, z. B. schon entfernte Tapeten, Kleidungsstücke o.ä. sollten Sie in eine Plastiktüte packen, die Sie dann zukleben können.

 

Vor einer vorschnellen "Eigensanierung" des Schimmelbefalls erst den Schimmel-Sachverständigen kontaktieren, ich bin jederzeit für Sie erreichbar.